Initiative Stolpersteine Burgsteinfurt

Die Verlegungen im Jahr 2009

Das Augenmerk bei der Verlegung 2009 lag diesmal auf den jüdischen Schülern des Gymnasiums Arnoldinum. Aus diesem Grund erhielten fünf von sechs ehemaligen Schülern des Arnoldinums einen Stolperstein. Der mittlerweile 96-jährige Zwi Safran (ehemals Horst Buchheimer) lehnte einen Stolperstein für sich ab. Zudem wurden nun auch noch der Ehefrau von Hermann Emanuel und seinen beiden Töchtern sowie seiner Haushälterin Selma Neheimer gedacht. 

Kautenstege 10

Henny Emanuel und ihre Töchter Ruth und Renata

Kurzinformation

Henny Emanuel wurde 1887 als Tochter des Kaufmanns und Erfinders Herz Heymann und dessen Ehefrau Jette in Burgsteinfurt auf der Steinstraße geboren. Henny hatte noch eine sechs Jahre jüngere Schwester, die Emma hieß. Als Henny eingeschult wurde, bekam die jüdische Gemeinde einen neuen Lehrer, den...

Mehr erfahren